„Worum geht´s eigentlich?“

Die Unterzeile wäre auch „Was ist denn nun wirklich wichtig?“. Mein Haus, mein Boot, mein Pferd? Mein Job, meine Anerkennung, meine Sicherheit, meine Ruhe? Meine Erfüllung?

Oh, Moment, was ist das eigentlich, „meine Erfüllung“? Glück? Zufriedenheit? Liebe? Geben und/oder Bekommen? Aufmerksamkeit? Zugehörigkeit? Geborgenheit? Um das Jetzt? Und Ich selbst?

Gestalten wir unsere Welt, oder sind es die Umstände, die unser Leben gestalten? Bauen wir Karma ab? Steht alles geschrieben? Wie sieht`s mit dem Zufall aus? Kann ich die Welt verändern? Mein Umfeld, meine Lebensumstände gestalten? Bin ich ICH? Und warum verhalte ich mich, wie ich mich verhalte? Nehme ich mich so wahr, wie Andere mich wahrnehmen sollten? Ist das für mich wichtig? Will ich das überhaupt? – Also: „Worum geht es eigentlich?“

Wann immer ich mich umschaue, stellt sich mir diese Frage und im zunehmenden Bewusstsein der Lebenserfahrung richte ich den Blick nach innen. Ich nenne es kleine „Inseln“, die ich mir nehme. Für mich. Also „Zeit-Inseln“ der Selbstreflektion. Beim Zähneputzen abends in den Spiegel schauen und sich die Frage stellen: „Bin ich glücklich mit diesem Tag, mit mir? Bin ich erfüllt?

Faszinierend ist, dass es vielleicht gar nicht um die konkrete Antwort geht, sondern einfach nur darum, die Frage überhaupt zu stellen!!!

Daher soll der „ganz persönliche“ Blog also auch eine „Insel der Fragen“ sein. Ein Forum, in dem wir alle im Sokratischen Sinne unsere Fragen zu „Worum geht´s eigentlich“ stellen, keine Antworten erwarten, sondern nach Innen schauen und – da bin ich sehr sicher – gemeinsam erfahren, dass es so viel mehr im Leben gibt, soooo viel mehr.

Alles Liebe + Erfüllung + ich bin gespannt,

Jonas